Eulenpost

Schülerzeitung der Waldschule Hagen-Beverstedt

Die AGs – Vorstellung

Die AGs – Vorstellung

von Lina und Tina 5d

Erste Hilfe AG

Leitung Frau Becker
Was macht man in der AG?
Man übt in der AG, echte lebensbedrohliche Situationen unter Kontrolle zu bekommen, z.B. die Beseitigung eines Herzstillstandes oder die Diagnose einer Gehirnerschütterung.
Was hat Frau Becker motiviert, die AG zu starten?
Sie hat früher selbst im Krankenwagen gearbeitet und hat erlebt, wie es ist , Leben zu retten, und war Ausbilderin für Sanitäter.
Frau Becker betreut schon seit fünf Jahren Erste Hilfe AGs an der Waldschule und den Schülern macht es jedes Jahr sehr viel Spaß, sich bei ihr ausbilden zu lassen.
Ihr seit in dieser AG immer Willkommen!

 

Computer schreiben mit 10 Fingern in der AG von Moth

Was macht man in der AG von Frau Moth?
Bei ihr lernt man nicht nur, mit zwei oder vier Fingern auf dem Computer zu schreiben, sondern sogar mit 10 Fingern.

Sie findet es hilfreich, wenn Schüler nicht nur mit vier Fingern auf dem PC schreiben können, sondern mit zehn,
denn schreiben mit 10 Fingern ist stressfreier und schneller, zum Beispiel beim Erstellen von Referaten.
Frau Moth gibt ihre AGs deshalb schon seit 15 Jahren an der Waldschule.
Wenn man das Computerschreiben mit 10 Fingern auf herkömmliche Art lernt (f f f – j j j), wird hauptsächlich die linke
Gehirnhälfte angesprochen. Dies erfordert wesentlich mehr Unterrichtsstunden. Mit Frau Moths LEARN21-Methode wird auch die rechte Gehirnhälfte aktiviert. Durch den gezielten Einsatz von Farben , Musik und Entspannungstechniken wird der Lernprozess weiter unterstützt. Da jede Taste mit einem Bild verbunden ist, entstehen kleine Bildergeschichten, wodurch der Unterricht den Schülern noch mehr Spaß macht
Ihr seid beim nächsten Durchgang dieser AG herzlich willkommen!

Jugend forscht

Leitung: Herr Overbeck
Was ist „Jugend forscht“?
Es ist ein Wettbewerb im naturwissenschaftlichen Bereich. Es gibt die Altersgruppen bis 15 und ab 15 bis 21 Jahre.
Letztes Jahr war der Wettbewerb in Emden. Wenn man den ersten Platz macht, dann darf man in den Landeswettbewerb . Der Landeswettbewerb ist für ganz Niedersachsen. Wenn man dort den ersten Platz macht, darf man in den Europawettbewerb. Bei den Jüngeren Teilnehmern ( bis 15 Jahre) hört es beim Landeswettbewerb auf.
Dort kann man aber den ersten Platz machen.
Für Jugend Forscht muss man nicht bauen können!
Die Teilnehmer der Waldschule entwickeln momentan ein Gerät, das einem zeigt, wie viel der eigene Warmduschvorgang kostet, und arbeiteten an einem programmierbaren Wecker.
Der nächste Wettbewerb ist im Februar.

 

Eulenpost-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.