Lehrerfacts: Frau Tetzner

von Paule Krumrey und Isabella Stechel-Marceddu

Name: Marlies Tetzner

Fächer: Mathematik, Biologie

Klassenlehrer von: 7a (mittlerweile 8a und die Schüler haben eine/n andere/n Lehrer/in)
Hobbys: Lesen, Wandern, Rad fahren, Urlaub machen

Das kann ich am besten kochen: Gemüsesuppe

Haben Sie einen Lieblingswitz: „Nein! Da müsst ihr Herrn Hornischer fragen, der hat die DDR- Witze, die ich nicht mehr weiß.“

Motto: „Humor! Und ich sage immer: Unfug wird es von ganz alleine.“

Peinlichstes Erlebnis: „Ja, ich bin mal, in einem Bioraum, da habe ich gerade eine 9. Klasse unterrichtet, auf dem Weg zur Tafel in das Waschbecken gefallen und da hieß ich an der Schule: Die Frau die ins Waschbecken gefallen ist. Dann kannte mich jeder ab da. Alle Schüler, selbst wenn ich sie noch nie gesehen hatte.“

Dümmster Fehler als Schüler: „Ich habe mich früher immer mit meinen Lehrern angelegt. Und Herr Kempa meint immer, ich hätte nie Lehrer werden dürfen, weil ich alle Tricks kenne, wie man mogelt.“

Dümmste Antwort von Schülern: Der Taschenrechner zeigt bei sieben mal null null an und das heißt er ist kaputt.

Streiche von Schülern: Klassentür mit Steinen, mit großen Steinen, und Haferflocken zugemauert.

Streiche als Schüler: Kreide ausgetauscht gegen Kreide, die so aussieht. Damals als ich jung war gab es so Zigaretten, die wie Kreide aussahen. Ich weiß gar nicht was das war, Kaugummi oder so…

Handy: Ein ganz altes, nur fürs Auto.
Ohne ………. bin ich verloren: Ohne meinen Mann.

Wenn ich lachen muss und versuche es zu unterdrücken: Dann lache ich trotzdem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.