Eulenpost

Schülerzeitung der Waldschule Hagen-Beverstedt

Niederlande gewinnen den ESC – Deutschland nur Drittletzter

von Paule Krumrey (11d)

Nach vier Stunden Show war es dann endlich soweit: Der Gewinner steht fest. Es ist der 25-Jährige Duncan Laurance aus den Niederlanden. Er setzte sich mit seiner Pop-Ballade „Arcade“ mit insgesamt 492 Punkten durch, dicht gefolgt von dem italienischen Sänger Mahmood der mit seinem Song „Soldi“ (zu deutsch: Geld) auf 465 Punkte kam. Dritter wurde Russlands Sänger Sergey Lazarev, der es auch im zweiten Anlauf nicht geschafft hat zu gewinnen. Dem DSDS-Gewinner von 2012, Luca Hänni, gelang für die Schweiz mit dem vierten Platz ein Achtungserfolg. Das norwegische Trio „KEiiNO“ gewann zwar das Zuschauervoting mit einem Riesenvorsprung, wurde dank dem Juryvoting allerdings nur fünfter.

Das deutsche Duo „S!STERS“ erreichte mit einer Power-Ballade für den schwesterlichen Zusammenhalt den 21. Platz bei den Juries mit immerhin 32 Punkten. Doch beim Zuschauervoting kam es dann richtig bitter: „Germany, you recieve – I´m sorry – zero points!“ Null Zuschauerpunkte für Deutschland. Das gab es noch nie. Am Ende reichte es dank Weißrussland und dem Vereinigten Königreich immerhin für Platz 24 von 26.

Für Aufsehen sorgte die Isländische Band „Hatari“, deren Mitglieder während der Abstimmung Flaggen der Region Palästina in die laufende Kamera hielten. Die Region steht seit Jahren in einem tiefen Konflikt mit dem Gastgeberland Israel. In der Folge gab es Buhruffe und Pfiffe aus dem Publikum – doch das war es dann auch schon wieder.

Die weißrussische Jury wurde bereits im Vorfeld disqualifiziert, weil einer der Jurymitglieder bereits vor dem Finale die Ergebnisse bekannt machte. Doch die Jury wurde nicht einfach gestrichen. Stattdessen wurde das Ergebnis dank eines Algorhythmus ersetzt. So entstanden übrigens 8 Punkte für Deutschland, ohne die wir sogar hinter Weißrussland auf dem vorletzten Platz gelandet wären. Die Weißrussen schossen sich also quasi selber ins eigene Bein.

Eulenpost-Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.